BIO Saatgut für Biogärtner

Peaceful gardening

Susanne Heine

Peaceful gardening - Biovegan gärtnern - Das Praxisbuch

  • 144 Seiten, 162 Farbfotos, 3 Zeichnungen, 19.3 x 24.6 cm, lam. Pappband mit 1 mm Pappe

Art.Nr.: 978-3-8354-1345-0

... Details

0.00000 Bewertung(en) | Bewertung schreiben

14.989951

inkl. 7 % USt zzgl. Versand

14,99 €

Neu

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
+ -

Gewicht 0 g

Lieferzeit 1 Woche

Produktbeschreibung

Susanne Heine

Peaceful gardening - Biovegan gärtnern - Das Praxisbuch

Biovegan gärtnern: konsequent ohne tierische Inhaltsstoffe - z.B. ohne Fertigdünger mit Hornspänen, ohne Pferdemist, ohne Pflanzenschutzmittel. Das erste vegane Gartenbuch: undogmatisch, spannend, motivierend, tier- und umweltfreundlich.

»Was ist denn ein veganer Garten? Sind Pflanzen nicht grundsätzlich vegan?« Das sind die klassischen Fragen für jeden, der den Begriff erstmals hört. Im bioveganen Garten verbindet sich der ökologische Gedanke des Biogärtnerns mit der ethischen Motivation veganer Lebensweise. Das heißt: Respekt vor der Natur, sanfte Methoden der Bodenbearbeitung, Fruchtfolge und Mischkultur, keine Gifte, keine künstlichen Düngemittel. Vor allem aber: der konsequente Verzicht auf Tierprodukte.Biovegane Gärtner setzen auf die Kraft der Pflanzen und verwenden – statt zum Beispiel Knochenmehl oder Hornspänen – ausschließlich vegane Dünger, etwa Ackerbohnenschrot oder Pflanzenjauche. Wie erfolgreich und ertragreich bioveganes Gärtnern funktioniert, zeigt Susanne Heine in ihrem Buch "Peaceful Gardening" (BLV Buchverlag). Der größte Vorteil ist dabei das gute Gewissen, dass kein Tier für den Garten leiden musste!


Susanne Heine, Naturkostfachberaterin und begeisterte Hobbygärtnerin, lebt seit 2009 vegan. Sie bewohnt mit Freunden und ihren 2 Katzen ein Fachwerkhaus inmitten des schönen Weserberglands. Seit vier Jahren bewirtschaftet sie einen bioveganen Garten. Über ihr Gartenjahr schreibt sie Beiträge für ihren Blog sowie für den Bund für vegane Lebensweise und tauscht sich im bioveganen Netzwerk aus. Außerdem gibt sie Beratungen zur veganen Vollwerternährung und betreut eine Tierschutzhotline.